Losaktion – Es brummt gewaltig!

Hallo ihr Lieben, ihr glaubt es nicht…
Vor einigen Tagen wurden uns acht herrenlose Tiere gemeldet begleitet von einem Mädel. Was sollten wir tun???
Wir mussten helfen.

Die Tiere befinden sich jetzt in einer Pflegestelle, die sie gut und liebevoll versorgt. Alle 8 wurden tierärztlich untersucht, sind topfit, haben die notwendigen Impfungen und sind sogar auch schon stubenrein.

Bis Weihnachten würden wir den Tieren und ihrer Begleiterin gerne ihren größten Wunsch erfüllen.

Sie suchen ihr neues Zuhause!!!

Wer genau hinhört, kann sicher auch ein leises
Brummen hören…

Für diese 8 Nasen und ihre Aufpasserin starten wir eine Losaktion, deren Erlös voll und ganz unseren Schützlingen auf Malta zu Gute kommt.

Wenn wir 50 Lose verkauft haben, werden die Gewinner ermittelt.
Pro Los veranschlagen wir 5€.
Alle Bärchen und die junge Damen bekommen ihre Nummern, damit jeder der mag für „seinen Bären“ Lose kaufen kann.

Alle Bärchen wurden handgefertigt und sind somit Einzelstücke.

Vielen Dank an Alex Schwiegerma, die uns die Wuschelnasen überlassen hat.

Bitte überweist euer Losgeld auf folgendes Konto:

Katzenhilfe Olli e.V.
Kto: 735 167 902
BLZ: 860 100 90
Postbank
IBAN: DE44860100900735167902
BIC: PBNKDEFF
Verwendungszweck: Losaktion Teddys

Und das sind die Kandidaten:

1.) Balthasar Bär – 34cm Körpergröße – aus schönem Kuschelplüsch

2.) Bjarne Bär – 33cm Körpergröße – Kuschelplüsch

3.) Strubbel Bär – 26cm Körpergröße – Mohair Wolle

4.) Bruno Bär – 28cm Körpergröße – Mohair Wolle

5.) Puschel Bär – 23cm Körpergröße – Mohair Wolle

6.) Jan Bär – 25cm Körpergröße – Kuschelplüsch

7.) Eddy Bär – 32cm Körpergröße – Mohair Wolle

8.) Nino Bär- 26cm Körpergröße – Mohair Wolle

9.) Lilly – 38cm – kein echtes Haar -Arme und Beine sind aus Plastik und haben Schlenkerglieder – der Körper ist aus Stoff.

Ach so vergessen….

Jeder bekommt natürlich beim Erwerb eines oder mehrerer Lose die jeweiligen Losnummern mitgeteilt und am Ende per Email die Nachricht welches seiner Lose gewonnen hat bzw. werden wir es natürlich hier auch öffentlich bekannt geben – wenn nicht anders gewünscht. Also schreibt eine Email an: info@katzenhilfe-olli.com, wenn ihr an dieser tollen Losaktion mitmachen möchtet!

 

Weihnachtsaktion 2014

Auch in diesem Jahr möchten wir mit unserer Tradition fortfahren und für die Tiere auf Malta einen virtuellen Weihnachtsbaum schmücken. Es sind nur noch wenige Wochen bis Weihnachten. Trotzdem hoffen wir, daß der Baum bis dahin voller Kugeln hängt und die Futternäpfe auf Malta voll sind.

Bitte helfen Sie uns diesen virtuellen Weihnachtsbaum für die Katzen und Hunde auf Malta zu schmücken:

Blaue Kugeln bekommen Sie schon für 5 Euro, rote für 10 Euro, silberne für 25 Euro und goldene Kugeln kosten 50 Euro. Schicken Sie uns eine Email an info@katzenhilfe-olli.de, wenn Sie die Farbe der Kugeln bestimmen möchten.

Die Tiere auf Malta brauchen Sie und sagen jetzt schon vielen Dank!

Verwendungszweck: „Weihnachtsaktion“

Katzenhilfe Olli e.V.
Kto: 735 167 902
BLZ: 860 100 90
Postbank

IBAN: DE44860100900735167902
BIC: PBNKDEFF

Update 31.12. Und der Baum hängt voller Kugeln! Vielen Dank!
Kugeln wurden aufgehängt von:

Renate F.
Alexandra K.
Gitta T.
Fina
Elisabet + Kim B.
Aktion Winterhilfe e.V.
Balli Team
Carola B.
Angelika W.
Ulla
Ute I.
Andrea B.
Karin L.
Gudrun P.
Ruth Z.
Jana S.
Ruth Z.
Wiebke M.

Sandy und Knutschkugel – 2 dringende Notfälle

Dauerpflegestelle / Zuhause gesucht  

Sandy und Knutschkugel suchen gemeinsam eine liebevolle Dauerpflegestelle oder im besten Falle ein liebevolles Zuhause. Beide Kater teilen das gleiche Schicksal: Sie wurden leider positiv auf FeLV (Leukose) getestet.  Bitte großzügig verteilen! Danke!

Wir wünschen uns, dass Sandy und Knutschkugel, die Zeit, die sie haben, nicht in einem Käfig verbringen müssen.

Lesen Sie hier die Geschichte von Sandy und Knutschkugel->

5 durften Malta verlassen

Letzten Sonntag sind Gina, Tom, Ginger, Splash und Hund Tippy in München gelandet. Alle 5 wurden von der Tierhilfe Kirchberg übernommen. Die Geschwister Gina und Tom durften gleich in ein neues Zuhause. Sie mischen jetzt eine Wohnung mit gesicherten Balkon auf.

Unsere Sorgenfälle Ginger und Shlash haben einen sechser im Lotto gezogen. Sie erwartet nach einer Eingewöhnungszeit ein herrliches Leben mit Freigang. Beides waren Langzeitinsassen bei Sigrid und deshalb freuen wir uns hierüber ganz besonders! Hund Tippy hat es auf eine Pflegestelle geschafft, und wir sind uns sicher, daß auch er bald ein eigenes Heim bekommt.

Wir danken ganz herzlich Alexandra P., die Sonntag 500 km gefahren ist, um Gina, Tom, Ginger, Splash und Tippy abzuholen und in ihr neues Zuhause bzw. Pflegestelle zu bringen.
Wir danken auch ganz herzlich der Tierhilfe Kirchberg, die für alle einen Platz gesucht und gefunden hat.
Und wir danken ganz herzlich allen Tierfreunden, die dies mit ihrer Spende ermöglicht haben.
Und Danke fürs Daumendrücken…es hat sich gelohnt.

Und herzlichen Dank an die frischen Katzeneltern und an die Pflegestelle. Über Fotos und Nachrichten aus dem jeweiligen Zuhause/Pflegestelle würden wir uns natürlich sehr freuen!

Kalli und Wolli sind gelandet

Letzten Sonntag sind Kalli und Wolli in Hamburg gelandet. Dort wurden sie direkt von ihrer Pflegefamilie abgeholt. Bereits am gleichen Tag erreichte uns diese tolle Email:

Direkt nach der Ankunft heute Mittag kommen nun die ersten Bilder von den beiden Schätzchen.
Pflegestelle ist Tochter S., die direkt nebenan auf demselben Grundstück wohnt wie wir.

Beide Kätzchen sind so was von aufgeschlossen – wir sind alle hin und weg.

Die beiden sind erst einmal von den anderen Katzen getrennt und haben Schlaf- und Ankleidezimmer mit Bad zur Verfügung. Wie es aussieht, werden sie aber damit nicht lange zufrieden sein, denn Wolli hat schon Kontakt zu den anderen Katzen durch das Türgitter aufgenommen.

Die kleine Wolli hat sofort nach Ankunft den Kennel verlassen und auf geradem Weg erst einmal das Ka-Klo im Bad benutzt. Dann erkundete sie das Bett und war erst einmal auf der weichen Bettdecke wie wild am Treteln. Danach ging sie weiter auf Inspektionsgang. Sooo neugierig und gar nicht schüchtern!
Und Kalli, anfangs noch zurückhaltender als seine Freundin, hielt sich für die ersten 10 Minuten im kleinen Ankleideraum auf, von dort lugte er aber schon bald ziemlich neugierig um die Türecke, um zu sehen, was es da sonst noch so gibt.
Dann war kein Halten mehr. Er marschierte munter los und erkundete all die Stellen zum Klettern und die, wo Katzen was runterwerfen können.
Die beiden sind aber auch total herzig und zutraulich.
Sie werden hier nicht ausschließlich im Haus gehalten, sondern können später auch durch die Katzenklappe raus in den Garten. Sie werden sich also an „Gartenfreigang“ gewöhnen.
LG
Herzlichen Dank an alle Spender, die geholfen haben, die Flug- und die Flugvorbereitungskosten zu stemmen!
Ein ganz besonderes Dankeschön gilt der Pflegefamilie, die Wolli und Kalli bei sich aufgenommen hat.

Kalli und Wolli dürfen auf eine Pflegestelle

Kalli und Wolli, 2 noch ganz junge Katzen, leben zur Zeit bei Sigrid im Bad. Dort können sie aber nicht mehr lange bleiben, da Sigrid das Bad für neue Notfälle braucht. Und so müßten die beiden bald in die Garage umziehen…

Genau zur richtigen Zeit meldete sich jemand bei uns, der Katzen aus Malta zur Pflege aufnehmen möchte. Da haben wir uns natürlich sehr gefreut und Kalli und Wolli vorgeschlagen. Die beiden dürfen kommen!

Wir brauchen nun dringend Eure/Ihre Hilfe, um die Flugvorbereitung- und die Flugkosten zu stemmen. Der Flug soll bereits Anfang November sein! Da Cargoflüge nach Hamburg nicht so teuer sind wie nach Frankfurt, hoffen wir mit 250 Euro für beide Tiere hinzukommen.

Bitte, bitte helft Kalli und Wolli!!!

Spenden- und Vereinskonto

Katzenhilfe Olli e.V.
Kto: 735 167 902
BLZ: 860 100 90
Postbank
Verwendungszweck: Garagenkatzen
IBAN: DE44860100900735167902
BIC: PBNKDEFF

Bitte helft Gina und Tom

Immer noch warten einige Langzeitinsassen in der Garage bei Sigrid. Zu ihnen gehören Gina und Tom. Sie sind Geschwister und wurden am 26.04.2013 geboren. Seit dem warten…und warten…und warten sie. Sie kennen nur die Garage und wissen gar nicht wie schön das Leben sein kann.

Trotz allem sind sie aufgeschlossen und freundlich zu Mensch und Tier. Nun haben wir das Angebot eines anderen Tierschutzvereins (http://www.tierhilfe-kirchberg.de) bekommen, die beiden zu übernehmen und eine Pflegestelle ist auch schon gefunden. Sie könnten in wenigen Wochen fliegen, ja wenn da das liebe Geld nicht wäre. Denn für die Flugkosten kommt unser Verein auf. Das soll der andere Verein nicht auch noch übernehmen.

Wir brauchen nun dringend Ihre/Eure Hilfe, um die Flugvorbereitung- und die Flugkosten zu stemmen.
Da Cargoflüge nach München nicht so teuer sind, wie nach Frankfurt, hoffen wir mit 250 Euro für beide Tiere hinzukommen.

Bitte, bitte helft Gina und Tom!

Spenden- und Vereinskonto

Katzenhilfe Olli e.V.
Kto: 735 167 902
BLZ: 860 100 90
Postbank

IBAN: DE44860100900735167902
BIC: PBNKDEFF

Verwendungszweck: Garagenkatzen

 

Sigrids Tierschutzarbeit…ein kleiner Einblick in ihren Alltag auf Malta…

Ein kleiner Einblick in den Alltag von Sigrid. Dieses Mail von ihr erreichte uns vor ein paar Tagen:

Hallo, das ist die kleine Überlebenskünstlerin. Ihre Mama hatte keine Milch und somit hat sie ihre anderen Babys aufgefressen. Die Kleine mag nur keine künstliche Milch, also Zwangsfüttern, hoffentlich ändert sie bald ihre Meinung!

Die Mama versuche ich seit über einem Jahr einzufangen, endlich geschafft, aber nun habe ich wieder ein Bottelkind , sie ist erst zwei Wochen alt.

Dann bekam Sigrid die Nachricht, dass eine Katze einen Rand von einem Glas um den Hals hat und keiner konnte die Mieze fangen.
Sigrid sprach gleich mit der Fütterin ab, wann die Katze zum Fressen kommt. Die Katze brauchte ganz dringend Hilfe!
Da Sigrid diesmal nicht allein unterwegs war, konnte die Fangaktion ganz toll mit Fotos dokumentiert werden.

Sigrid hat Blut und Wasser geschwitzt…Das Glas hatte die Katze um den Hals und das spitze Stück war in der Nähe ihres Auges als Sigrid das Netz über sie gestülpt hat. Dann hörte sie ein Klack und das Glas ist gesprungen und Sigrid fürchtete, das die Katze sich verletzt hat! Die Katze hätte sich die Augen und das ganze Gesicht zerschneiden können. Aber es ist alles gut gegangen…

Dies waren nur 2 Notfall-Einsätze der letzten paar Tage.

Sigrid steht fast immer alleine da…

Sie muss täglich die Garagenkatzen versorgen, medizinisch und füttern, sowie die Klos reinigen.

Sie muss täglich 130 bis 150 Straßenkatzen und einige Hunde an verschiedenen Orten versorgen.

Sie hat 4 Katzennotfälle im Bad.

Das Katzenbaby muss oft gefüttert werden.

Tierarzttermine sind fast jeden Tag angesagt.

Sie muss das Großprojekt P-Katzen weiter machen.

Ihre eigenen Tiere müssen versorgt werden.

Ständig kommen neue Notfallmeldungen.

Der Charityshop muss geöffnet bleiben.

Und vieles wissen wir nicht, was Sigrid noch so alles machen muss…