Silvester

Ein Jahr voller Erlebnisse und auch leider einigen Tiefpunkten geht zu Ende und das Team der Katzenhilfe-Olli e.V. und unser kleiner Chef bedanken sich herzlich bei allen, die uns in 2013 unterstützt haben.
 Wir hoffen, wir können auch 2014 auf Ihre Unterstützung zählen und daß wir gemeinsam noch vielen Tieren auf Malta helfen können!
Wir wünschen Ihnen einen guten Rutsch und  einen schönen Start ins Jahr 2014!

Ein Happyend zu Weihnachten

Dieser Beitrag könnte auch anfangen mit „Es war einmal ein kleiner Kater…
Denn der Kater, um den es hier geht, hatte so viel Glück wie es oft nur in einem Märchen vorkommt.

Am 16. November erreichte uns über Email ein Hilferuf:

Hallo liebe Katzenhilfe!

Ich wende mich an euch, weil ich nicht weiter weiß und es mir keine Ruhe mehr lässt. Ich komme aus Malta (Marfa) und vor dem Hotel gab es auch sehr viele Katzen (Riviera Resort and Spa). Ich habe die Katzen jeden Morgen mit frischer Wurst gefüttert. Dabei fiel mir ein kleiner Kater besonders auf. Er wurde von den anderen immer verscheucht. Später habe ich gesehen, wie die Gäste und Mitarbeiter des Hotels öfter nach ihm getreten haben. Der kleine Mann ist ja noch so unerfahren und ahnt nichts schlimmes bei den Menschen. Es hat mir das Herz zerrissen.

Ich hätte ihn am liebsten sofort mit nach Hause genommen, doch die Richtlinien lassen es nicht zu. Nun wende ich mich an Sie. Gibt es eine Möglichkeit, den kleinen Kater nach Deutschland zu holen? Ich würde ihn sofort bei mir aufnehmen.
Ich hoffe Sie können mir helfen. Ich möchte so gern Schlimmeres verhindern und dem kleinen Mann ein schönes zu Hause bieten.
Ich habe Ihnen ein Foto von mir und dem Kater beigefügt.

Mit freundlichen Grüßen
Annemarie R.

Wir haben uns natürlich umgehend bei Frau R. gemeldet und den Hilferuf an Sigrid weitergeleitet. Glücklicherweise hatten die Urlauber weitere Fotos von dem kleinen Kater gemacht und beschrieben uns ganz genau wo er zu finden ist. Jetzt ist der Ort Marfa von Sigrid aus gesehen allerdings genau am anderen Ende der Insel. Sigrid hat sich also dort mit einer Tierschützerin in Verbindung gesetzt und am 20.11. konnte der kleine Kerl eingefangen werden und wurde Sigrid übergeben. Da war die Erleichterung sowohl bei uns als auch bei den Urlaubern groß! Aber noch hieß es weiter bangen, denn war der kleine Kater auch gesund? Denn jede Katze, die wir ausfliegen lassen, wird auf Leukose und FIV getestet.

Am 27.11. kam dann die erlösende Nachricht aus Malta: der Bluttest auf FIV und FeLV (Katzenaids und Leukose) ist negativ. Uns allen fiel ein riesen Stein von Herzen. Schnell wurde ein Flugtermin vereinbart. Am 18.12. ist Knuddel, so hat Sigrid ihn genannt, nach Berlin geflogen. Seine neuen Adoptiveltern haben ihn dort selber in Empfang genommen.

Und am 20.12. erreichte uns diese tolle Email mit Foto:

Hallo Frau Kündiger,

ich wollte Ihnen ein Foto von Knuddel schicken, damit Sie sehen können, dass er sich schon sehr wohl fühlt bei uns. Er hat sofort gefressen und getrunken. Auch die Benutzung des Katzenklos hat einwandfrei funktioniert. Man merkt aber, dass er wirklich sehr viel Liebe braucht. Er schmust und kuschelt sehr viel und sucht die körperliche Nähe. Wir sind froh, dass er keinerlei Berührungsängste zu uns hat. Ich denke, er fühlt sich hier sehr wohl. Sobald er uns sieht, fängt er auch sofort an zu schnurren. 🙂
Wir haben ihn übrigens Erwin genannt. Alle unsere Katzen haben Vornamen von berühmten Physikern. Nun ist er unser kleiner Knuddel-Erwin. 🙂

Und was uns auch noch besonders freut, Erwin wird kein Leben als Einzelkater führen müssen, sondern wird 2 Kumpels an seiner Seite haben. Wir drücken die Daumen, daß die Zusammenführung ebenso einen glücklichen Ausgang hat.

Frohe Weihnachten Knuddel-Erwin und natürlich auch Deiner tollen Familie!

Danke an Danto

Im April hatten wir uns für ein Tierschutzpaket bei der Firma Danto GmbH beworben.
Das tolle Paket mit 3 Hundeleinen, 3 Halsbändern, 2 Hundenäpfen und 3 Hundebetten im Wert von 112,89 Euro kam Ende Oktober auf Malta an.

Wir bedanken uns herzlich im Namen der Tiere auf Malta! Die Freude war groß wie man auf den Fotos erkennen kann.

Wie geht es eigentlich Botcha?

Botcha mußte lange auf ihre Chance warten. Kein einfacher Fall, da sie Artgenossen so gar nicht mag. Anfang November durfte sie auf eine private Pflegestelle ziehen. Am Anfang war sie dort ziemlich grantig.

Mittlerweile fühlt sie sich aber wie eine Prinzessin. Sie hat ein eigenes Zimmer mit Klo, Körbchen, Stühle, Kratzbaum und Fenster und eine sehr erfahrene Pflegemama, die sie immer bürstet und schmust. Sie liegt gerne auf ihrer Decke und ist auch recht zutraulich geworden.

Wir wünschen Botcha, daß sie bald ein Zuhause mit viel Zeit bekommt. Aber auch jetzt hat sie es toll getroffen! Vielen lieben Dank an die Pflegestelle, an die Tierhilfe Ludwigshafen, die die Pflegestelle organisiert hat und an die Besucherin von Botcha, die uns die Fotos und den schönen Bericht geschickt hat.

Couch gefunden – und die Gewinner sind?

„Olli, Du mußt noch Lose ziehen. Die Leute wollen wissen wer gewonnen hat.“

„Och doch nicht heute. Es ist gerade so gemütlich…vielleicht morgen…“

Tja, was soll man da machen, wenn der kleine Chef keine Lust hast. Also mußten wir die Verlosung auf heute verschieben.

„Olliiii, die Lose ziehen sich nicht von selber.“

„Kann das nicht einer meiner Asistenten machen? Ich kann mich doch nicht um alles kümmern!“

„Ich seh schon…das wird nichts! Alles muß man selber machen. Dann laß mal den Chef ran!“

„Seht ihr…so schnell geht das. 1…2…3…4…5…alle Lose gezogen. Wenn jetzt alles erledigt ist, ziehe ich mich zu meinem Mittagsschläfchen zurück. Den Rest schafft ihr ja wohl ohne mich…“

Wir sind froh, daß unser kleiner Chef doch noch mitgemacht hat. Gewonnen haben also die Lose 43, 4, 13, 39 und 1.

Herzlichen Glückwunsch und viel Freude an den handgefertigten und einmaligen Teddys!

Die Teddys gehen in den nächsten Tagen auf die Reise und werden so hoffentlich noch pünktlich zu Weihnachten eintreffen.

Vielen Dank an alle, die bei dieser Losaktion mitgemacht und fleißig Lose gekauft haben. Der Erlös wird zu 100% für die notleidenden Katzen auf Malta verwendet. Sie brauchen dringend Hilfe!

3 Nikoläuse sind gelandet

Gestern sind pünktlich gleich 3 Nikoläuse in Frankfurt gelandet. Peter hat sie dort abgeholt (vielen lieben Dank hierfür!) und sie dann direkt zu ihrer Pflegestelle gefahren. Dort war natürlich schon alles liebevoll vorbereitet worden und alle warteten aufgeregt auf die 3…und…neugierig um wen es sich handelt…?

Wir freuen uns sehr, daß Limpi, Paola und Misti noch in diesem Jahr nach Deutschland fliegen durften.

Herzlich willkommen!

Noch sind die 3 scheu und verängstigt, aber das wird sich bestimmt schnell ändern.

Dringend Zuhause gesucht!

Beachgirl und Beachboy kommen ursprünglich aus Malta und warten noch immer auf einer Pflegestelle, aber dort können sie nicht bleiben. Geplant war nur ein vorübergehender Aufenthalt. Leider sind aus 2-3 Wochen jetzt schon fast 3 Monate geworden.
Die beiden suchen dringend ein schönes und liebevolles Zuhause!

Es sind Geschwister und ca. Januar 2013 geboren. Sie waren ihr lebenlang zusammen und müssen es auch bleiben. Sie hängen sehr aneinander, kuscheln zusammen, spielen zusammen und fressen sogar aus einem Napf.Beide sind verträglich mit anderen Katzen bzw. sogar sehr interessiert. Streit konnte ich bis jetzt nicht beobachten.
Das Mädchen hat ein blaues und ein grünes Auge. Beim Kater sind beide Augen grün.
Beide haben Temperament wie es bei jungen Katzen ja auch sein soll. Das Mädchen ist aber die vorsichtigere und sie ist wirklich ein feines kleines Mädchen, das ihrem Bruder oft den Vortritt läßt.
Es sind ganz tolle Katzen, die aber sehr sensibel sind. Sie sollten in einen eher ruhigen Haushalt ohne kleine Kinder. Beide sind noch keine Kuschelkatzen und sollten deshalb nur in erfahrene Hände zu Menschen, die die nötige Geduld haben. Das heißt jetzt nicht, daß sie scheu sind! Im Gegenteil, sie kommen immer freudig angelaufen und spielen gerne mit mir. Aber sie halten etwas Abstand, der aber jeden Tag kleiner wird. Auch bei fremden Besuch verstecken sich die beiden nicht.
Aber es sind keine Katzen für Menschen, die Kuschelkatzen möchten. Man muß den beiden Zeit geben, sich mit ihnen beschäftigen aber nicht bedrängen, dann bekommt man zwei Traumkatzen. Gerne können bereits Artgenossen im neuen Zuhause sein an denen sie sich orientieren können.
Wenn ich nicht schon mehrere Katzen hätte, würde ich die beiden nicht mehr hergeben. Die beiden sind einfach nur toll und man hat viel Spaß mit ihnen. Besucht werden können die beiden natürlich auch. Bitte großflächig verteilen. Es ist wirklich sehr dringend!!! Danke!
Bei Interesse oder Fragen wenden Sie sich bitte an: a.lueker@katzenhilfe-olli.de

Weihnachtsaktion 2013

Und auch in diesem Jahr möchten wir mit unserer Tradition fortfahren und für die Tiere auf Malta einen virtuellen Weihnachtsbaum schmücken. Es ist zwar schon Ende November, trotzdem hoffen wir, daß der Baum pünktlich zu Weihnachten voller Kugeln hängt und die Futternäpfe auf Malta voll sind.

Bitte helfen Sie Olli und uns dabei diesen virtuellen Weihnachtsbaum für die Katzen und Hunde auf Malta zu schmücken:

Blaue Kugeln bekommen Sie schon für 5 Euro, rote für 10 Euro, silberne für 25 Euro und goldene Kugeln kosten 50 Euro. Schicken Sie uns eine Email an info@katzenhilfe-olli.com, wenn Sie die Farbe der Kugeln bestimmen möchten.

Die Tiere auf Malta brauchen Sie und sagen jetzt schon vielen Dank!

Verwendungszweck: „Weihnachtsaktion“

Katzenhilfe Olli e.V.
Kto: 735 167 902
BLZ: 860 100 90
Postbank

IBAN: DE44860100900735167902
BIC: PBNKDEFF

den Baum haben geschmückt:

Renate F.
Rita B.
Bruni
anonym
Andrea BB
Claudia K.
Gaby Z.
Erika S.
Ulla F.
Uli S.
Manuela F.
Jana S.
Iris L. + Sponsoren
Alexandra K.
Manuela F.
anonym
anonym
Angelika W.
Hildegard
Elena

Botcha hat es auf eine Pflegestelle geschafft!

Am 05.11.2013 ist Botcha in Frankfurt gelandet. Dort wurde sie von der Tierhilfe Ludwigshafen (vielen Dank an die Fahrer!) in Empfang genommen und auf eine private Pflegestelle gebracht. Wir haben leider noch keine Fotos bekommen, möchten Ihnen aber diese freudige Meldung nicht vorenthalten.

Botcha mußte über ein Jahr auf ihre Chance warten. Um so mehr freuen wir uns natürlich!
Anfangs war sie ziemlich verstört, aber so langsam fühlt sie sich wohl in ihrem Einzelzimmer. Das Futter hat aber gleich geschmeckt. Fressen war ja schon immer ihre liebste Beschäftigung.

Duke und Fufina in Deutschland

Letzte Woche Mittwoch landeten 2 weitere Notfälle in Berlin: Kater Duke und Katze Fufina

Duke wurde immer wieder von seinem „Besitzer“ mißhandelt. Mit einem Besenstiel darf man nicht in seine Nähe kommen. Auch wenn jemand ein bestimmtes Rasierwasser benutzt, kann es passieren, daß er total ausrastet. Er wird seine Vergangenheit wohl nie ganz vergessen.

Fufina war in ihrem Zuhause auf Malta nicht mehr erwünscht. Sie hat eine alte Verletzung und kann nur auf 3 Beinen laufen. So wurde sie schon gefunden. Die Verletzung ist schon sehr alt.

Duke und Fufina wurden von der Katzenhilfe Annaberg übernommen. Ganz lieben Dank dafür!
Beide bewohnen im Katzenhaus je ein Einzelzimmer, da sie mit anderen Katzen nicht klar kommen. Besonders Fufina haßt Artgenossen, aber um so mehr liebt sie Menschen. Fufina wurde in Annaberg geröntgt und auch der TA meint, da kann man nichts mehr machen.

Dies sind die Fotos, die uns aus Annaberg erreichten: